Haupttelegraphenamt / Forum an der Museumsinsel

Berlin 2018

Architektur: Patzschke Planungsgesellschaft, Berlin
Tragwerksplanung: Rüdiger Jockwer, Berlin
Auftraggeber: WOLFF & MÜLLER, Berlin

Das 1910 bis 1916 im Stile des Neobarock errichtete Haupttelegraphenamt Berlin war einst eines der leistungsfähigsten europäischen Fernmeldeämter. Hierfür gab es im Inneren auch in den oberen Etagen große hohe stützenfreie Säle, die mit genieteten Stahlbrückenträgern überspannt sind.

Die sieben Gebäudeflügel zwischen Oranienburger-, Monbijou- und Ziegelstraße werden derzeit im Zuge des Forums an der Museumsinsel saniert. Für die zukünftige Nutzung als Hotel und Büro werden im 2. und 3.OG zusätzliche Zwischenebenen eingezogen.

Die verbundhochdrei GmbH liefert und montiert hierfür im Bestand circa 2 km Kammerbetonträger und 8.000 m² Holorib-Bleche.